Uni-Logo
Sections
You are here: Home Forschung Forschungsprojekte Lingua 2 (abgeschlossen)

Lingua 2 (abgeschlossen)

 
 

Sokrates - Lingua 2: svenska
Internetkurs für Schwedisch als Fremdsprache
mit Tandem-Komponente

Schwedisch im Internet!
Ein Anfängerkurs auf Universitätsniveau, in dem die grundlegenden mündlichen und schriftlichen Sprachfähigkeiten erarbeitet, sowie zahlreiche Einblicke in das schwedische Gesellschaftssystem und Kulturleben vermittelt werden.

EU-projekt
Der Internetkurs "Schwedisch" ist das Ergebnis eines europäischen Projekts im Rahmen des Sokrates-Programms Lingua 2 (89745-CP-1-2001-1-SE-Lingua-L2). Angeregt wurde das Projekt durch das Schwedische Institut, das auch als Koordinator fungiert, sowie durch die Universität Michel de Montaigne, Bordeaux III; es war angelegt auf die Dauer von 2 Jahren. Das Programm startete im Oktober 2001 und wird im März 2004 zum Abschluß kommen.
Das gesamte pädagogische Material wurde von den Projektteilnehmern entwickelt, also von:

Belgien
Universiteit Gent

Deutschland
Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg
Universität Hamburg

Frankreich
Université Michel de Montaigne, Bordeaux III

Großbritannien
University of East Anglia, Norwich

Niederlande
Rijksuniversiteit Groningen

Schweden
Hallgren & Fallgren studieförlag
CFL - Nationellt centrum för flexibelt lärande
Stockholms universitet
Svenska institutet
Uppsala universitet


Schwedisch als Fremdsprache im Internet (Fernkurs Freiburg)


Kursbeschreibung

Fach: Schwedisch
Niveau: Anfänger
Adressaten: Deutschsprachige Studierende der Skandinavistik oder andere an der schwedischen Kultur und Sprache interessierte Personen, die eine qualifizierte Bescheinigung für einen Anfängerkurs in Schwedisch erwerben möchten.
Kursdauer: 11. Oktober 2003 bis 28. Februar 2004 (preliminär)
Punkte: 10 ECTS entspricht der Bewertung eines 4-stündigen Hochschul-Sprachkurses "Schwedisch für Anfänger".
Konzept: Der Kurs wurde entwickelt als ein EU-gefördertes Projekt (Lingua 2) von Partneruniversitäten in Schweden, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Belgien und Holland. Als Koordinator des Projektes fungiert Svenska institutet in Stockholm; innerhalb Deutschlands arbeiten die Universitäten in Hamburg, Erlangen und Freiburg an der Kursherstellung mit. Eine erste Evaluierung erfolgt am Institut für Skandinavistik der Universität Freiburg.
Methode: Selbststudium mit hohen Kommunikationskomponenten, Lehrerkontakte, Kontakte mit anderen Kursteilnehmern und Tandem; Internetplatform WebCt mit Chat, einem Diskussionsforum und Mailbox.
Module: M1 15h, M2 10h, M3 10h, M4 10h, M5 10h, M6 5+5h
3 + 1 Abschlussklausur; das erste obligatorische Treffen findet am 11.10.03 in Freiburg statt.
Technische Hilfsmittel: Computer/PC, Internetanschluss (Explorer 5.0, Netscape 5.0 oder höher), CD-Laufwerk, Soundkarte, Mikrofon, Kopfhörer/Headset und Telefon.
Prüfung: Abschlussklausur mit Hör- und Leseverständnistest, Aufsatzschreiben, Vokabeltest und Sprechen.
Kosten: Keine für den Probelauf 2003
Anmeldung: Persönlich oder per E-mail an jonas.asklund@skandinavistik.uni-freiburg.de spätestens 01.10.03 (begrenzte Teilnehmerzahl! Maximal 20).
Postadresse: Jonas Asklund
Institut für vergleichende Germanische Philologie und Skandinavistik
Universität Freiburg
KG III Werthmannplatz
D-79085 Freiburg i.Br.
E-mail: jonas.asklund@skandinavistik.uni-freiburg.de

Personal tools