Bachelor-Studium
Unbenannt-5
Master-Studium
Unbenannt-5
Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Seminar MitarbeiterInnen Sotirios Mouzakis, B.A.

Sotirios Mouzakis, B.A.

Akademischer Mitarbeiter (SFB 948) & Lehrbeauftragter (Neuere Literatur- und Kulturwissenschaft)

Mouzakis2017 

Sprechstunde nach Vereinbarung per E-Mail.
kimon.mouzakis@skandinavistik.uni-freiburg.de

R 1486,
Tel.: 0761/203-3365

SFB 948:
Hebelstr. 25, R 02 006, Tel. 0761/203-67608


 

Zur Person

10/2007-07/2014

 

Studium an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Université Paris-Sorbonne (Paris IV) und an der Ionischen Universität Korfu (Anglistik, Germanistik, Klassische Philologie, Romanistik, Skandinavistik)

10/2011-08/2015

Studentische/Wissenschaftliche Hilfskraft und Tutor am Skandinavischen Seminar, Universität Freiburg

08/2012-03/2013 

 

 

 

Studentische Hilfskraft in der DFG Forschergruppe 875: Historische Lebenswelten

Anglistisches Teilprojekt von Prof. Dr. Barbara Korte und Doris Lechner, M.A.: Geschichte(n) für viele: Historische Lebenswelten in Familien-, Frauen- und Kinderzeitschriften des viktorianischen England

 

10/2013-09/2015

 

Wissenschaftliche Hilfskraft im FRIAS Forschungsprojekt Building the North with Words von Prof. Dr. Joachim Grage und Dr. Thomas Mohnike

 

Seit 10/2014

 

Lehrbeauftragter für Neuere Literatur- und Kulturwissenschaft am Skandinavischen Seminar, Universität Freiburg

 

Seit 03/2015

 

08/2015-10/2016

Promotionsstudium Nordgermanische Philologie (Betreuung durch Prof. Dr. Joachim Grage und Prof. Dr. Barbara Korte)

 

Elternzeitvertretung für Teresa Lachmann als Fremdsprachensekretär im Skandinavischen Seminar

Seit 07/2016

 

Akademischer Mitarbeiter im SFB 948 "Helden - Heroisierungen - Heroismen", Teilprojekt D11: „Junge Helden des Postheroismus. Verhandlungen des Heroischen in der skandinavischen Jugendliteratur nach 1945“

 

 

Forschung

Forschungsinteressen: Komparatistische Literaturwissenschaft und Kulturtransfer, literarische Krankheits- und Medizindiskurse, Intermedialität (insbesondere Literatur-Musik-Beziehungen), Drama und Dramentheorie, Stefan Zweig, Postcolonial and Diaspora Studies, Autorkonzeptionen, Jugendliteratur

Zulassungsarbeit: „Si j'avais seulement un poumon attaqué…“ Tuberkulosedarstellungen in Henri Murgers Scènes de la vie de bohème und Alexandre Dumas fils‘ La dame aux camélias sowie deren intermedialer Transformation in der Oper.
(04. April 2014)
 
Bachelorarbeit: Staging the author. On the depiction of literary production in Per Olov Enquist’s Från regnormarnas liv and Bildmakarna.
(23. Juli 2014)

Thema des Dissertationsprojektes: Postheroic Young Heroes. Negotiations of the Heroic in 20th and 21st Century Scandinavian Young Adult Fiction. (working title)

 

Publikationen

Aufsätze:

"'Aber man wird nicht stark vom Überleben, man überlebt nur.' Die Sprache der Aphasie in Nicole Boyle Rødtnes Hul i hovedet." In: InterJuli 1/2017 (In Ersch.)

Rezensionen:

(mit Jessica Bernauer): "'Jeg er en vaskeægte superhelt!' Ask Hasselbalchs Superhelden in der Antboy-Trilogie." In: Helden. Heroes. Héros. E-Journal zu Kulturen des Heroischen 4.2 (2016), S. 55-57. (In Ersch.)
 

 

Lehre

SS 2017
  • Proseminar: Litteratur og Velfærd

WS 2016/17

 

 

  • Lektürekurs Theorien der Literatur- und Kulturwissenschaft: Das Heroische als Forschungsparadigma in Literatur- und Kulturwissenschaft.
  • Einführung in das Studium der neueren skandinavischen Literaturen: Det lange 19. århundrede i Norden.

SS 2016

 

  • Proseminar: Borta bra, hemma bäst? Migrationserfarenheter i samtida europeisk (ungdoms)litteratur, med särskild hänsyn till flykt och fördrivande.
WS 2015/16
  • Einführung in das Studium der neueren skandinavischen Literaturen: Det moderne gennembruds litteratur.

SS 2015

 

  • Proseminar: "For jeg er nu din far ligevel." Deviante Vaterfigurationen in den skandinavischen Literaturen von der frühen Neuzeit bis zur Gegenwart.
  • Exkursion: Schleswig, Färöer, Aarhus (Organisation und Begleitung)
WS 2014/15

 

WS 2012/13

 

 

Mitgliedschaften

Association pour les Études Nordiques (APEN)

Deutsche Gesellschaft für allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft (DGAVL)

Fachverband Skandinavistik

Rosa Hilfe Freiburg e.V.


 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge